Fusili mit Kräuter/Tomatenpesto und Pinienkernen

Fusili mit Kräuter/Tomatenpesto und Pinienkernen

Ich habe zu Ostern einen Mörser bekommen und wollte ihn gleich mit einem Kräuterpesto ausprobieren. Also hab ich bei meiner Mutter den Kräutergarten geplündert, mich noch mit ein paar Zutaten eingedeckt und schon kanns losgehen.

Und das braucht ihr (2 Personen):

Viele frische Kräuter

Viele frische Kräuter

  • Jede Menge frischer Kräuter (ich habe dafür Basilikum, Thymian, Oregano, Salbei und Ysop genommen um einen italienischen Touch zu bekommen)
  • Tomaten (am besten sehr kleine)
  • Pinienkerne
  • 400g Fusili
  • Olivenöl
  • Parmesan

Zeit: 20min
Schwierigkeit: 1/5

Und so gehts:

Als erstes ein Wasser auf den Herd stellen und zum kochen bringen. In der Zwischenzeit zupft ihr die Blätter der Kräuter von den Stengeln und gebt sie in den Mörser. Gleich mal ordentlich mit dem Stößel zerkleinern.

In der Zwischenzeit sollte das Wasser dann schon kochen, die Fusili reingeben und 10 Minuten kochen lassen. Währenddessen gebt ihr etwas Olivenöl, eine handvoll kleine Tomaten und ein paar Nüsse in den Mörser zu den Kräutern und drückt und stosst und schwingt den Stößel damit sich alles gut vermischt und klein wird. Ein guter Esslöffel voll Parmesan vollendet das Pesto (nochmal gut umrühren).

Das fertige Pesto

Das fertige Pesto

Inzwischen sollten die Nudeln auch schon fertig sein, gut abtropfen lassen, mit den Kräuterpesto mischen und noch ein paar ganze Tomaten und Pinienkerne dazu geben.  Schon habt ihr innerhalb kürzester Zeit ein frisches und sehr gutes Abendessen. Mahlzeit.

Fusili mit Kräuter/Tomatenpesto und Pinienkernen

Fusili mit Kräuter/Tomatenpesto und Pinienkernen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>